Michael Rindlisbacher - unser Küchenchef, seit 17 Jahren bei uns und zusammen mit Sascha Koffler ein Teil eines eingespielten Teams!

12 Fragen an den Küchenchef Michael Rindlisbacher

Wo haben Sie kochen gelernt? 
Die Basis-Ausbildung habe ich in einem gutbürgerlichen Restaurant absolviert. In meinen Lehr- und Wanderjahren habe ich viel Erfahrung, darunter auch in Gourmet-Restaurants und 5-Sterne Hotels gesammelt und lerne heute noch jeden Tag Neues dazu.

Ihre gastronomische Philosophie in drei Worten
Speditiv, frisch und freundlich!

Beschreiben Sie Ihren Küchenstil kurz und knapp
Ehrlich, regional verankert, weltoffen interessiert!

Wo beziehen Sie Ihre Produkte?
Ein bisschen von allem: die Kräuter stammen aus unserem Garten, wo immer möglich werden Produkte aus der Region bevorzugt, welche auch hier produziert werden. Beispiele dafür sind alle Milchprodukte, das Brot, Fleischwaren, hausgemachte Marmeladen etc. Wo nicht anders möglich werden nationale oder internationale Lebensmittel verwendet.
Zudem suchen wir die Authentizität…bspw. schlachten wir immer im Oktober vier „Säuli von der Alp“ und das gibt dann unsere berühmte „Metzgete“ mit Blut-, Leber- und Bratwurst!

Was war Ihr Lieblingsessen in der Kindheit?
Spaghetti mit Tomatensauce mit viel Parmesan ….mmmmhh!

Was haben Sie zu Hause immer im Kühlschrank?
Joghurt, Käse und den Nagellack meiner Töchter

Was schmeckt Ihnen gar nicht?
Wild

Ärgern Sie sich über Kritik?
Nur ganz selten…nur dann wenn ich das Gefühl habe, die Kritik sei ungerechtfertigt. Konstruktive Kritik treibt mich an und Köche leben von Feedback.

Was ist das Schönste, was in einer Küche oder in einem Restaurant passieren kann?
Wenn der Gast in die Küche kommt, um sich persönlich zu bedanken.

Und was darf in einer Küche niemals schief gehen?
Da gibt es viele Sachen, beispielsweise wenn für ein Gericht auf der Speisekarte die Lebensmittel ausgehen.

Was wäre Ihre Henkersmahlzeit?
Auf jeden Fall etwas Süsses!

Geht Liebe wirklich durch den Magen?
Nicht nur, aber sicher beim Essen, wobei hier auch andere Sinne berührt werden.