M. Meurer begann seine Karriere bereits mit 16 Jahren als Auszubildender im Hotel Weissmühle in Cochem. Seine große Leidenschaft und Ausdauer sowie sein unerschöpflicher Wissensdrang ließen den gebürtigen Moselaner 2006 als Chef de Partie und Sous Chef im drei Sterne Restaurant des Gästehauses Klaus Erfort in Saarbrücken endgültig in der ersten Liga der deutschen Spitzengastronomie ankommen. 

Weitere namhafte Stationen folgten, so war er z. B. Chef de Partie im Restaurant Aphrodite im legendären Giardino in Ascona, sein enormes Wissensspektrum erweiterte er im drei Hauben und zwei Sterne Michelin Restaurant des bekannten österreichischen Spitzenkochs Heinz Hanner in Mayerling und er kochte in der drei Sterne Spitzengastronomie von Helmut Thieltges im Waldhotel Sonora als Chef de Partie. 

Auch bei einem der besten Köche Deutschlands kehrte er ein und kochte dort als Sous Chef neben Harald Wohlfahrt in der Schwarzwaldstube. 

„Meine Leidenschaft für das Kochen hat mich an viele interessante Orte gebracht und ich konnte dadurch viele verschiedene Eindrücke und exzellente Köche kennen lernen. Ein wahrer Quantensprung war für mich jedoch der Wechsel 2006 zu Klaus Erfort, der mich persönlich und meinen Küchenstil maßgeblich geprägt und einen großen Schritt voran gebracht hat. Um auf hohem Niveau zu kochen und um in der Spitzengastronomie zu bestehen, bedarf es um einiges mehr, als nur ein erstklassiger Koch zu sein. Dieses habe ich erst unter der Führung von Klaus Erfort festgestellt und gelernt“, 

so Meurer selbst.
Matthias Meurer