Mein Weg begann – beruflich wie privat – im kleinen Örtchen Wiesensteig auf der Schwäbischen Alb, wo meine Eltern bis heute ein gutbürgerliches Gasthaus mit über 200-jähriger Tradition führen. Mein Vater ist Koch, meine Mutter für den Service zuständig –  und ich war immer mittendrin. Mein Kinderbett stand praktisch unter der Anrichte.

Im Familienbetrieb habe ich viel mitgeholfen. Doch meine Eltern haben mich nie auf eine gastronomische Laufbahn getrimmt. Die Leidenschaft für das Kulinarische fand ich selbst. Schon mit 14 stand ich am Herd und kochte aus Spaß an der Sache für die Gäste des Hauses – zum Beispiel Zwiebelrostbraten mit Spätzle.

Meine erste Berührung mit der Sternegastronomie hatte ich in der Traube Tonbach bei Baiersbronn. Hier lernte ich meinen guten Freund und Mentor Sebastian Zier kennen. Weiter ging es über das Hotel am Schlossgarten in Stuttgart und das Mandarin Oriental in München bis ins fürstliche Schlosshotel Velden am Wörthersee.

Von da folgte ich Zier als stellvertretender Küchenchef in das Eröffnungsteam des Restaurants La Mer im Grand Spa Resort Arosa auf Sylt. Hier feierten wir sensationelle Erfolge: Im Jahr der Eröffnung vergab der Guide Michelin den ersten Stern. Ein Jahr darauf den Zweiten. Es waren wunderbare, sehr intensive und lehrreiche Jahre. Aber es kam für mich auch die Zeit, meinen eigenen Weg zu gehen – und der führte mich 2013 ins barocke Dresden und als Chef de Cuisine in die Bülow Hotels.

Meiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt und ich kann meine Leidenschaft für die französisch-mediterranen Küche voll ausleben. Mein Team ist wunderbar und hoch motiviert, mit mir neue Wege zu gehen, auch mal Ungewöhnliches auszuprobieren. Es macht Spaß, dem traditionsreichen Flagschiff Caroussel behutsam eine neue kulinarische Richtung zu geben. 

Chefkoch im Restaurant: