Der gebürtige Karlsruher Achim Hack ging nach seiner Ausbildung Ende der Achtziger auf Reisen, um bei renommierten Küchenchefs in Deutschland und der Schweiz als junger Koch Erfahrungen zu sammeln.
Neben den gemütlichen Stuben ist Achim Hack mit der Eröffnung des Restaurant HEIMAT Anfang 2017 ein weiterer Meilenstein auf Gut Steinbach gelungen, der dem Weiterentwicklungsprozess des Küchenstils noch einmal exakter definiert. So präsentiert Hack in seinem Signature Restaurant – fernab des städtischen oder auch dörflichen Trubels – eine konsequent durchdachte und umgesetzte Nachhaltigkeit, die auf den Tellern der Gäste in Form exzellenter Gaumenfreude umgesetzt wird.

Das Gut Steinbach baut in der Gesamtentwicklung auf ebenfalls dieses Fundament und entwickelt parallel dazu eine eigene Forst- und Landwirtschaft vor Ort, die das Gut künftig teilweise mit Rohstoffen versorgen wird. Das Restaurant HEIMAT ist die Quintessenz aus allem.

12 Fragen an den Küchenchef

Wo haben Sie kochen gelernt? 
Ich habe meine Lehre im „Goldenen Bock“ in Pforzheim in gemacht.

Ihre gastronomische Philosophie in drei Worten
fein -  regional  -  bodenständig

Beschreiben Sie Ihren Küchenstil kurz und knapp
Alle Lebensmittel sollen mit Respekt zu feinstem Speisen zubereitet werden.

Wo beziehen Sie Ihre Produkte? 
Duftende Kräuter aus unserem eigenen Almgarten 
Hirschspezialitäten von unserem eigenem Rotwildgehege 
Fleisch von eigenen Schweinen und von Metzgern aus der Region
Forellen aus der Rauschederner Zucht (unserem Hausmeister)

Was war Ihr Lieblingsessen in der Kindheit?
Die Linzer Torte von meiner Oma

Was haben Sie zu Hause immer im Kühlschrank?
Bier, Parmesan, ein Stück Steinbach Lardo für die Feierabend-Jause

Was schmeckt Ihnen gar nicht?
da gibt es nichts

Ärgern Sie sich über Kritik?
Natürlich ärgert man sich über Kritik, die Frage ist immer, was man draus macht. Sie sollte Ansporn sein, sich zu verbessern und konstruktiv genutzt werden.

Was ist das Schönste, was in einer Küche oder in einem Restaurant passieren kann?
Der Genuss die Gäste und in deren glücklichen Augen zu schauen.

Und was darf in einer Küche niemals schief gehen?
Fehler dürfen passieren, solange sie nicht beim Gast ankommen!

Was wäre Ihre Henkersmahlzeit?
Ein mehrgängiges Menü!! Sodass der Henker sehr lange auf die Ausführung warten muss.

Geht Liebe wirklich durch den Magen?
Bestimmt! Wenn es romantisch werden soll!
 
Chefkoch im Restaurant: