12 Fragen an den Küchenchef

Wo haben Sie kochen gelernt? 
Meine Ausbildung war eine lange Reise, wo sich meine Mutter, meine Nachbarn, die baskische Kochschule, Lebenserfahrung und Neugier trafen. Ich lerne immer noch

Ihre gastronomische Philosophie in drei Worten
Ehrlichkeit, Liebe und Geschmack

Beschreiben Sie Ihren Küchenstil kurz und knapp
Eine Verbindung der baskischen und mallorquinischen Küche, offen, um ein neues Geschmackserlebnis zu erfahren

Wo beziehen Sie Ihre Produkte?
Ich versuche, frische Lebensmittel aus der Region zu bekommen und nutze die Lebensmittel aus dem hauseigenen Garten. 

Was war Ihr Lieblingsessen in der Kindheit?
Wahrscheinlich das gebratene Lamm

Was haben Sie zu Hause immer im Kühlschrank?
Kalten Tee, Früchte und Kefir

Was schmeckt Ihnen gar nicht?
Da gibt es nichts, sofern es gut zubereitet wurde. Was ich jedoch nicht besonders mag ist Palmöl.

Ärgern Sie sich über Kritik?
Kritik nehmen wir gut auf, sie hilft, um weiter zu lernen

Was ist das Schönste, was in einer Küche oder in einem Restaurant passieren kann?
Wenn sich Gäste nach Ihrem Aufenthalt bei uns bedanken

Und was darf in einer Küche niemals schief gehen?
Koordination

Geht Liebe wirklich durch den Magen?
wahrscheinlich.

Chefköchin im Restaurant: