Gegensätze ziehen sich an. Und so haben wir mit Thomas Eilers und Stefan Karger das perfekte Küchenchefduo für unser Jäger-und Fischerstuben gefunden.

Der Eine bodenständig und schon seit 25 Jahren zuständig für die traditionsgeprägte regionale Küche, der Andere weit gereist und immer mit frischem Wind in den Segeln.

12 Fragen an den Küchenchef Thomas Eilers

Wo haben Sie kochen gelernt? 
Anfänglich als Kind  zu Hause bei meinen Eltern,
mit 16 Jahren eine Ausbildung in Oldenburg im Albert Haider Haus.

Ihre gastronomische Philosophie in drei Worten
Kochen ist Leidenschaft

Beschreiben Sie Ihren Küchenstil kurz und knapp
Regional bodenständig mit südländischem Einfluss

Wo beziehen Sie Ihre Produkte?
Vorwiegend aus der Region, einen Teil aus unserem Gemüsegarten
wo wir auch eigene Hühner und Bentheimer Schweinen haben.

Was war Ihr Lieblingsessen in der Kindheit?
Leber „Berliner Art“, damals noch nicht vom Kalb

Was haben Sie zu Hause immer im Kühlschrank?
Schinken, Parmesan, Eier

Was schmeckt Ihnen gar nicht?
Ungeduld, vor und hinter dem Pass

Ärgern Sie sich über Kritik?
Es geht nicht spurlos an einem vorbei, spornt aber enorm an, es besser zu machen.

Was ist das Schönste, was in einer Küche oder in einem Restaurant passieren kann?
Nach einem arbeitsreichen Abend positive Resonanz von Gästen

Und was darf in einer Küche niemals schief gehen?
Dass die Motivation vom Team einbricht.

Was wäre Ihre Henkersmahlzeit?
Steinbutt gegrillt auf Trüffelschaum mit jungem Spinat

Geht Liebe wirklich durch den Magen?
Ein gutes Essen mit einem feinem Tröpfchen ist eine gute Voraussetzung…….

 
Chefkoch im Restaurant: